Wir sind dabei: Anwohner_innenproteste gegen den rechtsextremen Aufmarsch in Berlin-Mitte


Mittwoch, 03.10.2018, 14.00 Uhr, Johannisstr./ Friedrichstr.: Anwohner_innenproteste gegen den rechtsextremen Aufmarsch in Berlin-Mitte


Für den 03.Oktober ruft die rechtsextreme Organisation "Wir für Deutschland (WFD)" um 14.00 Uhr zu einem erneuten Aufmarsch vom Hauptbahnhof durch Berlins Mitte auf. Das Motto des Aufmarschs lautet "Tag der Nation". Die Anwohnerinitiative für Zivilcourage - Gegen Rechts hat eine Protestkundgebung gegen diesen Aufmarsch in ihrem Wohnviertel angemeldet.

Die Kundgebung der Anwohnerinitiative findet ab 14.00 Uhr an der Friedrichstraße/Johannisstraße neben dem Friedrichstadt-Palast statt. 


Die genaue Route des rechtsextremen Aufmarsches am 03.10.2018 wird erst 48 Stunden vor dem Aufmarsch bekannt gemacht und erst dann wird klar werden, ob die Anwohner_innen ihren Protest in Sicht- und Hörweite des Aufmarsches abhalten können oder andere Anwohner_innen unvorbereitet mit einem rechtsextremen Aufmarsch konfrontiert werden, wie es zuletzt beim „Heßmarsch“ am 18.08.2018 in Friedrichshain und Lichtenberg geschehen ist.
Die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus Berlin (MBR) weist seit fünfzehn Jahren darauf hin, dass eine frühzeitige Information der Berliner_innen, insbesondere der von rechtsextremen Aufmärschen direkt betroffenen Anwohner_innen der Aufmarschrouten, eine wichtige Voraussetzung ist, damit sich zivilgesellschaftlicher Protest gegen rassistische und rechtsextreme Aufmärsche entwickeln kann und die Anwohner_innen nicht unvorbereitet mit gewaltbereiten Rechtsextremen in großer Zahl konfrontiert werden.
Die Anwohnerinitiative für Zivilcourage -Gegen Rechts hat sich im Frühjahr 2017, nach zwei aufeinderfolgenden  „Merkel muss weg“- Aufmärschen durch ihr Wohnviertel gegründet.

Kommentare

Beliebte Posts